Aus Liebe zum Obst

 In der Prignitz gibt es noch viele wertvolle Streuobstbestände mit Alt- und Uraltbäumen, darunter sehr seltene Lokalsorten wie den Herzvaterapfel, Napoleon, die Solana-Birne oder die Kirschsorte Minister von Podbielskie. Diese und zahlreiche weitere alten Sorten wollen wir Ihnen vorstellen und deren Wert und Geschmacksvielfalt erlebbar machen. Mit Ihnen gemeinsam möchte wir uns für deren Erhalt einsetzen, damit auch unsere Enkel die Einzigartigkeit der Sortenvielfalt erfahren können.

Lernen Sie Alte Obstsorten kennen und genießen Sie die Geschmacksvielfalt! „Obstnetz Prignitz – Gemeinsam zur Genusslandschaft“  

Aktuelles vom Obstnetz Prignitz

EINLADUNG

Die Bedeutung der Honigbiene im Ökosystem Streuobstwiese – Webinar am 13. Februar 2021          15.00 Uhr bis 18.00 Uhr 

 

Neues in unserem Blog

RUND UM DEN OBSTBAUM – Pflanzen, Pflegen und Erhalten

RUND UM DEN OBSTBAUM – Pflanzen, Pflegen und Erhalten

Wie stark das Bedürfnis in der Region ist, mehr über alte Obstsorten, ihren Anbau und Pflege zu erfahren, zeigte sich erneut bei dem Workshop, der am 9. Oktober auf der Streuobstwiese in 19309 Gandow (Stadt Lenzen/Prignitz) durchgeführt wurde.

Burggarten Lenzen – Alte Sorten entdecken

Burggarten Lenzen – Alte Sorten entdecken

  Im malerischen Obstgarten am Fuße der Burg Lenzen lauschten Freunde der alten Obstsorten aufmerksam der Pomologin Urte Delft bei ihren Ausführungen zum Erhalt und der Pflege von alten Obstbeständen. An den Bäumen, die noch Früchte trugen, führte sie in die...

Obstbestände

Wir erfassen größere Obstbeständen (ab 0,3 Hektar) im Landkreis Prignitz und wollen die Verteilung der verschiedenen Arten und Sorten darstellen.

Lokalsorten

Wir landen Sie herzlich dazu ein, die besonderen, lokalen Obstsorten aus der Prignitz kennen zu lernen. Wir sammeln sie hier, beschreiben und bebildern, damit sie erhalten bleiben. 

Lokalsorten dokumentiert

%

Prignitz

Mitglieder

Partner und Förderer

“Obstnetz Prignitz – Gemeinsam zur Genusslandschaft“ ist ein Projekt des Fördervereins Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe – Brandenburg e.V. in Kooperation mit der Elblandmosterei Wittenberge und der Rinderzucht Lanz – Lenzen AG. Das Projekt wird im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum in Brandenburg und Berlin gefördert, das sich aus ELER, Bundes- und Landesmitteln zusammensetzt.